Wandelgarten

Wandelgarten

die Som­mer­se­rie bei Ra­dio Wup­per­tal heißt “Zu­hau­se in Wup­per­tal”
https://​www​.ra​diowup​per​tal​.de/​a​k​t​u​e​l​l​/​i​n​f​o​/​i​n​f​o​s​_​7​6​6​8​.​h​tml

Das Pro­jekt “Wan­del­gar­ten” in Wup­per­tal und Um­ge­bung ist Teil der  in­ter­na­tio­na­len Be­we­gung “Ur­ban Gar­de­ning” mit den In­hal­ten von der “Tran­si­ti­on Town” In­itia­ti­ve. Die Gärt­ner im Ver­ein ver­mit­teln gleich­zei­tig die Prin­zi­pi­en und Wer­te der Per­ma­kul­tur.

 Auf der klei­nen Flä­che in der Lui­sen­stra­ße Nr.110 ist ein klei­ner mo­bi­ler Schau­gar­ten ent­stan­den, der die Ide­en der neu­en ur­ba­nen Gar­ten­kul­tur sicht­bar macht und es uns er­mög­licht, an­de­re Bür­ger für ei­ne ak­ti­ve Mit­ar­beit an ver­schie­dens­ten gar­ten­kul­tu­rel­len Pro­jek­ten in der Stadt zu be­geis­tern. Wir wol­len ge­mein­sam mit an­de­ren in­ter­es­sier­ten Bür­gern un­ge­nutz­te Flä­chen in und am Ran­de der Stadt für gärt­ne­ri­sche Ak­ti­vi­tä­ten nutz­bar ma­chen. Der Wan­del­gar­ten ist ein Pro­jekt des Ver­eins Neue Ar­beit Neue Kul­tur Ber­gi­sche Re­gi­on e.V. in dem je­de nach­hal­ti­ge In­itia­ti­ve Raum fin­det.

Wir tref­fen uns wie­der re­gel­mä­ßig ab März im Wan­del­gar­ten an je­dem Frei­tag von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr und sehr gern auch nach Ver­ein­ba­rung. Es gibt ge­mein­sa­me Ar­beit, viel Aus­tausch und im­mer wie­der Neu­es für Zu­kunft.


Wir wa­ren im Fern­se­hen beim WDR, viel Spass beim Schau­en.…
Im­pres­sio­nen I Ur­ban Gar­den:

Der Wan­del­gar­ten ist ein ers­ter Schritt in die Pra­xis, um zu in­spi­rie­ren, zu in­iti­ie­ren, zu ver­net­zen und um Mit­strei­ter für wei­te­re Gar­ten­pro­jek­te zu ge­win­nen. An­woh­ner des Lui­sen­vier­tels sind ein­ge­la­den, die­sen Gar­ten ge­mein­sam mit uns zu nut­zen und ihn zu be­treu­en. Der Wan­del­gar­ten Lui­sen­stra­ße soll zum Mit­ma­chen an­re­gen und an­schau­lich de­mons­trie­ren, wie ein klei­ner mo­bi­ler Stadt­gar­ten aus­se­hen kann.

Der Wan­del­gar­ten wur­de am 02. Sep­tem­ber 2011 er­öff­net. Die Re­so­nanz der Be­su­cher war aus­ge­spro­chen po­si­tiv, so dass der Wan­del­gar­ten nun zu mehr oder we­ni­ger re­gel­mä­ßi­gen Zeit­punk­ten als Treff­punkt für In­ter­es­sier­te am The­ma Gärt­nern zur Selbst­ver­sor­gung in der Stadt die­nen wird.

War­um “Wan­del­gar­ten”?

Weil un­se­re Ak­ti­vi­tä­ten im Be­reich des Ur­ban Gar­de­ning da­zu bei­tra­gen sol­len, die Stadt zu ver­än­dern:
Wir grei­fen den Trend zur Bür­ger­be­tei­li­gung in der Stadt­ent­wick­lung auf und kon­zi­pie­ren prak­ti­sche An­wen­dun­gen. Das führt da­zu, dass öf­fent­li­cher und halb­öf­fent­li­cher Stadt­raum durch Bür­ger ge­stal­tet so­wie Brach­flä­chen ei­ner (Zwischen)Nutzung zu­ge­führt wer­den. Die Ar­beit an ge­mein­sa­men Gar­ten­pro­jek­ten ver­bin­det die Bür­ger über so­zia­le und kul­tu­rel­le Gren­zen hin­weg, wirkt al­so im bes­ten Sin­ne in­te­gra­tiv in­dem sie den so­zia­len Zu­sam­men­halt durch ge­mein­sa­mes Tun för­dert. Die Ak­teu­re ent­wi­ckeln ih­re per­sön­li­chen Kom­pe­ten­zen, sie eig­nen sich gärt­ne­ri­sches Wis­sen an und ge­ben dies wei­ter. Die Er­zeu­gung von Le­bens­mit­teln in der Stadt ist ein wich­ti­ger Schritt hin zu mehr Selbst­ver­sor­gung und da­mit zu mehr Nach­hal­tig­keit. Gar­ten­kul­tu­rel­le Ak­ti­vi­tä­ten stär­ken die Ver­bin­dung von Stadt und Land und sind nicht zu­letzt ei­ne  sinn­vol­le Frei­zeit­ge­stal­tung.

Im­pres­sio­nen II Ur­ban Gar­den:

Die­ses Vi­deo von der Ju­gend­grup­pe Chan­ge­wri­ters zeigt Ein­drü­cke von der Er­öff­nung des Wan­del­gar­tens.

Vie­len Dank für die Fo­tos an Mi­cha­el Schad, Wup­per­bild.Hier gibt es noch mehr da­von.
Hier noch ei­ne ak­tu­el­le Über­sicht al­ler ak­tu­el­len Wup­per­gär­ten auf der Goog­le-Kar­te:

Wup­per Gär­ten be­kommt Ihr auf ei­ner grö­ße­ren Kar­te mit vie­len In­for­ma­tio­nen und Links zu den Pro­jek­ten an­zeigt.

Scroll Up